Also available in: English (Englisch)

Affiliates oder Webmaster treten gern mit eigenem Label nach aussen auf. Einige Cam-Portale bieten als Lösung “White-Label-Designs” an. Die Möglichkeiten einer Individualisierung stossen hier früher oder später aber an technische Grenzen. 777partner.com geht hier einen anderen Weg. Ein eigenes WordPress Plugin lässt der Kreativität des Affiliates praktisch komplett freien Lauf. Die Inhalte der Camseite können ohne Einschränkungen bearbeitet und mit eigenen Designs und Zusatzinhalten versehen werden. Das Ergebnis ist ein Camportal, das völlig individuell vom Affiliate aufgebaut und in dieser Form einzigartig im Netz ist. Zudem helfen mächtige Tools wie ein Auto-Text-Generator zur automatischen Generierung von (Beschreibungs-)Texten, Erstellung einer Synonym-Datenbank und dergleichen mehr.

WordPress Erfahrungen als Grundlage

Eines allerdings vorweg: Da es sich um ein WordPress Plugin handelt sind Erfahrungen mit dem CMS bis zu einem gewissen Grad erforderlich, um mit dem Tool umzugehen. Sich in WordPress einzuarbeiten sollte aber ohnehin auf der Taskliste eines jeden Affiliates stehen. Schließlich lassen sich damit sehr effektiv Inhalte ins Netz stellen die auch Google gerne indiziert.

Der erste Schritt ist das Hinzufügen des Plugins zu einer bestehenden WordPress Installation. Dazu kann man es einfach bei 777partner.com anfordern und dann als Zip-Datei herunterladen. Im nächsten Schritt wird es einfach in der WordPress Installation hochgeladen und dann aktiviert.

Gleich darauf erscheint der Cam Portal Builder links im Menü des Adminbereichs. Die einzelnen Unterpunkte führen zu den umfangreichen Konfigurationsmöglichkeiten, mit denen sich das Camportal nun komplett individualisieren lässt. So ist für den Affiliate – und auch für Google – gewährleistet, dass sich das Portal in dieser Form kein zweites mal im Netz findet. Zudem lässt es sich vollständig an das Look & Feel eventueller anderer eigener Projekte anpassen und nahtlos integrieren.

Komplett eigenständiges Look & Feel

Anschließend gilt es, die Grundeinstellungen richtig zu setzen. Zunächst muss die korrekte Projekt ID eingetragen werden. Diese erzeugt man einfach bei 777partner beim Anlegen eines neuen Projektes. Ist sie eingetragen, so ist bereits die Zuordnung der entstehenden Umsätze zur eigenen Affiliate ID gewährleistet.

Das Plugin bietet bereits eigene Möglichkeiten zur Suchmaschinenoptimierung. Wer möchte kann aber angeben, dass er ein separates Plugin zur SEO nutzt wie beispielsweise “YOAST”.

Noch im selben Menüpunkt lässt sich festlegen, wie der Show und Video Content erscheint. Vorsicht: hier ist für die Camshow und die Videos “nach manueller Bearbeitung und Spinning online stellen” vorausgewählt. Wer dies unverändert lässt, muss also zunächst einige manuelle Einstellungen vornehmen, bevor Cam und Video Inhalte auf der Seite erscheinen. Man kann es sich aber auch einfacher machen: wer bei Video und Cam “sofort online stellen” selektiert, sieht die entsprechenden Inhalte unmittelbar auf seiner Seite.

Individuelle Farbpaletten

Beim beworbenen Produkt stehen die beiden Camportale 777livecams und Jetztlive zur Wahl. Die Farbpaletten daneben bieten bereits verschiedene Erscheinungsbilder an. Wer möchte, kann dies in weiteren Schritten komplett individuell mir eigenem CSS Stil anpassen (siehe unten).

Die Betitelung

Titel, Beschreibung und Keywords lassen sich ebenso einfach einstellen. Immer daran denken: Diese Angaben sind für Google von ganz besonderer Bedeutung. Schliesslich erscheinen sie in den SERPs, den Suchergebnisseiten, ganz vorne und sollen dazu animieren, den angebotenen Link in der Google Liste auch zu klicken. Gleichzeitig katalogisiert und bewertet auch Google selbst die Webseite unter anderem anhand dieser Angaben.

Spinning und automatische Texterzeugung

Dieser Funktionebereich des Plugins erfordert etwas Einarbeitung – lohnt sich aber im Ergebnis ! Zur Wahl stehen verschiedene Textkataloge die sich dann per Shortcode im WordPress einfach einbinden lassen.

Beim anschließenden “Spinning”, also der automatischen Generierung von Text, kann beispielsweise jedesmal ein neuer Textblock zufällig in die Seite eingebungen werden. Die Textblöcke kann man selbst erstellen und dann in der Datenbank ablegen.

Synonym-Wörterbuch für das Text-Spinning

Das Ganze geht aber noch deutlich weiter: im Wörterbuch sind Begriffe und Phrasen hinterlegt, zu denen jeweils mehrere Synonyme angeboten werden. Zudem lässt sich das Wörterbuch ebenso völlig individuell um Begriffe und Synonyme ergänzen und damit noch leistungsfähiger und vor allem noch individueller zu machen.

Google liebt einzigartige Seiten

Um den Text-Spinner zu bedienen ist eine gewisse Einarbeitung erforderlich. Denn zum Einen sind die entsprechenden Funktionen tatsächlich weitgehend intuitiv zu bedienen, zum Anderen stellt 777partner.com eine Dokumentation als PDF zur Verfügung. Das Erfolgserlebnis anschließend rechtfertigt jedoch den Aufwand: heraus kommt eine komplett einzigartige Camseite, die ihre Inhalte zudem selbständig dynamisch verändert und so ohne weiteres Zutun des Affiliates inhaltliche Updates für Google anbietet. Die Suchmaschine honoriert beide Faktoren besonders und so stehen die Chancen gut auf den begehrten “organischen Traffic” – also Klicks, die über Google ohne teuer bezahlte Werbung entstehen.

Komplett individuelles Layout

Wer möchte kann zudem das Design praktisch in allen Feinheiten selbst bestimmen.

Dazu lassen sich die CSS-Styles manuell praktisch in allen Nuancen anpassen.

Auch die Vorlagen der verschiedenen Seitenbereiche lassen sich komplett bearbeiten. Für diese Schritte sind allerdings entsprechende Kenntnisse in HTML bzw. CSS erforderlich. Aber: es ist durchaus kein Muss, soweit zu gehen. Auch mit den anderen vorgestellten Funktionen lässt sich eine sehr weitgehende Individualisierung erreichen.

Profile und Beschreibungen ändern

Völlig ohne Spezialkenntnisse lassen sich die Daten einzelner Camgirls und Showbeschreibungen anpassen. Auch hier kann man das Text-Spinning zur Automatisierung nutzen. Ein Klick auf ein Wort im Profil genügt, und die Synonymvorschläge des Wörterbuchs erscheinen direkt im Fenster rechts. Dort kann man einen Begriff auswählen oder auch weitere zufügen, die dann direkt in der Datenbank abgelegt werden und sich anschließend in allen weiteren Texten nutzen lassen.

Genauso funktioniert es auch bei den Videos. So entstehen in sämtlichen Inhalten Variationen, die sich nirgends sonst im Netz finden. Der sonst bei Affiliates so gefürchtete und von Google abgestrafte “Double Content” ist damit kein Thema mehr.

Fazit:
Mit dem mächtigen Tool kann jeder ambitionierte Affiliate oder Webmaster eine Seite bauen, die sich als sein komplett eigenes Camangebot darstellt. Dazu sind WordPress-Kenntnisse und auch ein gewisser Zeitaufwand erforderlich. Da Google Rankings zum Aufbau Zeit benötigen wird sich der Erfolg nicht unmittelbar, dann aber dafür sehr nachhaltig einstellen. Auf die Weise zahlt sich der Fleiß aus und kann zum dauerhaften passiven Einkommen führen – letztendlich das Ziel jeder Affiliate-Tätigkeit.

Wer beim Einrichten und Betreiben Unterstützung benötigt kann sich jederzeit an den Support von 777partner.com wenden unter ralf (at) 777live.com.

Weitere Infos:
777partner.com (Werbelink)

Bleib auf dem Laufenden und trag Dich ein in unseren Newsletter: